Home | Impressum | Sitemap | KIT

ABB-Aktivitäten 2009

 Veranstaltungen von und mit Jan Knopf

„20 Jahre Mauerfall“. Ausstellung der Kunstsozietät viribus unitis e.V.
25.10. - 22.11.2009, Alte Fleischmarkthalle in Karlsruhe.

Jan Knopf moderiert am 16.11. ab 19Uhr die politische Gesprächsrunde mit Ingo Wellenreuther (CDU), Johannes Jung (SPD), Bürgermeister Klaus Stapf (GRÜNE), Lüppo Cramer (Karlsruher Liste), Dr. Susanne Asche (Kulturamtsleiterin) und Prof. Dr. Sabine Liebig (PH Karlsruhe).

Programm

„Glotzt nicht so romantisch!“. 20 Jahre ABB = 20 Jahre Brecht und Karlsruhe.
24. April 2009 - 1. Juni 2009 im Prinz-Max-Palais in Karlsruhe

Ausschreibung zur Ausstellung (6 verschiedene Projekte), u.a. für die Gestaltung des Plakates zur Ausstellung unter Verwendung der BB-Brille

Flyer zur Ausstellung

Website zur Ausstellung

 

Lehrgang: Deutsch: Neukonzeption des Literaturunterrichts/ Neue Pflichtlektüre.
6. und 7. Juli 2009 in der Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen, Bad Wildbad

Jan Knopf: Dürrenmatts (Un)Wahrscheinlichkeitstheorie

Tagung der Evangelischen Akademie Baden:
„Wacht auf, denn eure Träume sind schlecht!“ Literatur in den Anfangsjahren der Bundesrepublik Deutschland.
16.-18. Januar 2009 in Bad Herrenalb

Jan Knopf: „Das große Carthago führte drei Kriege“. Brecht und der Frieden nach dem Krieg (17.01.2009)

 

"Das Sichere ist nicht sicher" - Große Brecht-Gala zum 111. Geburtstag von Brecht
10. Februar 2009 um 20 Uhr im Theater Augsburg (Großes Haus)

Dramaturgie: Jan Knopf

Nähere Informationen und Kartenreserviertung telefonisch unter: 0821.324 49 00 oder online unter: Theater Augsburg.

"Glotzt nicht so romantisch!". Symposion zum 111. Geburtstag Brechts.
14./15. Februar 2009 ab 11 Uhr im Theater Augsburg

Vortrag von Jan Knopf: Die Arbeiter als Kleinbürger. Von der "Hochzeit" bis zu "Kuhle Wampe".

Nähere Informationen

"Bidi in Augsburg / Im Allgäu Bi". Die Liebesgedichte des jungen Brecht.
18. Februar 2009 um 20 Uhr im Kulturhaus Kresslesmühle in Augsburg

Vortrag von Jan Knopf

Nähere Informationen und Kartenreservierung unter: Kulturkurier.